• News from Skyline Express

    The articles on this page are available in german language only!

    Zuhause an der Ost(er)see!

    REISETIPP (nicht nur) FÜR OSTERN: Das Zeesboothaus auf der Insel Rügen – eine Reise wert!

    Zuhause an der Ost(er)see!

    Den Blick auf das Wasser gerichtet, den salzigen Duft in der Nase und die feinen Sandkörner des Strandes kitzeln unter den Füßen. Rügen ist mit seinen rund 77.000 Einwohnern die größte deutsche Insel vor der Ostseeküste. Jedes Jahr zieht es zahlreiche Urlauber auf die ostfriesische Insel, um einmal die Seele baumeln zu lassen und den Tag mit der Familie am Strand oder im nächsten Ort genießen zu können.

     

    Ideal ruhig am Ende einer Sackgassegelegen, direkt am Anfang des Radwegenetzes, liegt das Zeesboothaus. Drei behaglich und modern eingerichtete Wohnungen, für bis zu vier Personen, laden zu einem traumhaften Urlaub auf Rügen ein.

     

    Der „eigene Strand“ ist nur 100 m vorm Haus gelegen und ist somit auch ein Erlebnis für Surfer und Segler. Direkt vor dem Haus befindet sich die Kitesurfschule Casa-Atlantis. In 1,4 km ist Rügens schönster Sandstrand und auch ein Hundestrand mit dem Rad zu erreichen. Inseltypische „Kneipen“ an der Dorfstraße laden zum Austauschen ein und wer mehr für sich sein möchte, kann es sich im gemütlichen Garten des Hauses mit einem Grill und Spielgeräten gemütlich machen.

     

    Auch im Winter hat man einen herrlichen Blick über den hoffentlich verschneiten und zugefrorenen „Hagenschen Wiek“. Durch die gehobene Ausstattung mit mehreren Fernsehern, Kamin- /Elektroöfen, sowie Infrarot-Kabinen oder Saunanutzung ist das Zeesboothaus zu jederJahreszeit eine Reise wert.

    Abenteuerurlaub mit Leslie-Ann

    Unterwegs auf den Philippinen...

    Die beste Jahreszeit um auf die Philippinen zu reisen ist Mitte Januar bis Mai, also genau dann, wenn es in Deutschland noch oft trüb und kalt ist. In den Monaten März bis Mai ist es am heißesten. Da die Philippinen außerdem mal eine amerikanische Kolonie waren, ist die zweite Amtssprache Englisch, sodass man sich problemlos verständigen kann. Es gibt vieles zu entdecken von der Großstadt bis zur unberührten Natur. Unser Urlaub war Natur- und Abenteuerurlaub pur.

    1. Hauptstadt Manila Landung – Auf der philippinischen Hauptinsel Luzon:
    Meinem Freund zeigte ich die Stadt und wir besuchten viele Restaurants oder aßen „Streetfood“. Besonders interessant ist der Unterschied zwischen den beiden Stadtteilen Makati und Ermita: die Innenstadt ähnelt Manhatten, wo sich die schicken
    Bars aneinander reihen. Ermita ist um einiges morbider und ärmlicher – so findet man hier freilaufende Hühner in der Innenstadt.

    2. Insel Cebu: Oslob
    Hier sind wir mit Walhaien geschwommen - ein unglaubliches Erlebnis. Außerdem sind wir mit einem Guide durch den Dschungel gewandert und von Felsen und Klippen abenteuerlich gesprungen.

    3. Insel Bohol
    Dann ging es auf die Insel Bohol. Bohol erkundeten wir mit einer mehrtägigen Fahraddtour und besuchten unter anderem die berühmten Chocolate Hills. Wir übernachteten in einem Dschungelcamp an einem der schönsten Flüsse die wir bislang sahen (Loboc River). Die Landschaft war einzigartig.

    4. Insel Boracay:
    Das nächste Ziel war die Insel Boracay. Dort genossen wir schöne Strände und einige Partys mit gutem Essen. Unter anderem unternahmen wir eine Schnorcheltour und eine Delfintour. Ebenso besuchten wir unbewohnte Inseln die so klein waren, dass kein Baum darauf Platz fand – sehr eindrucksvoll.

    5. Palawan: El Nido (Paradies auf Erden), Las Cabanas
    In El Nido auf der Insel Palawan hatten wir den Las Cabanas Strand fast für uns alleine. Die Tagestour, die wir in El Nido gebucht hatten, brachte uns an atemberaubende Orte, Lagunen und versteckte Strände. Das Wasser war kristallklar und türkisblau. Die Farben sind hier, an diesem Fleckchen Erde , viel greller und bunter und die Sonnenuntergänge traumhaft
    schön.

    Verstärkung für die Seefracht-Abteilung

    Seit dem 02.10.2017 unterstützt Herr Sergej Melnicuk unsere Import-Abteilung im Seefracht-Bereich.

     

    Kontaktieren können Sie Herrn Melnicuk wie folgt:

    Telefon: +49 5232 99 97 166
    Telefax: +49 5232 99 97 169
    E-Mail: sergej.melnicuk@skyline-express.de

     

    Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Herrn Melnicuk!

    Guter Nachwuchs – besonders wichtig für Unternehmen, die täglich weltweit vieles in Bewegung bringen!

    Zum 01.08.2017 dürfen wir zwei neue Auszubildende in unserem Unternehmen begrüßen: Gina Marquardt und Fynn Weiser werden in den nächsten Jahren zur/zum Speditionskauffrau/-mann ausgebildet.

    Während der Ausbildung werden beide kollegial begleitet und gemeinsam werden wir Aufgabenbereiche finden, welche ihren Interessen und persönlichen Stärken am besten entsprechen. Langweilig wird es dabei nie, weil wir unsere Ausbildungsangebote ständig weiter entwickeln, softwaretechnische Optimierungen zeitnah einsetzen und auch gesellschaftliche und weltwirtschaftliche Veränderungen bestmöglich einbeziehen.

    Auch Interesse an einer Ausbildung bei Skyline Express?
    Dann bewirb dich jetzt per E-Mail oder auf dem Postweg bei uns. Dein Ansprechpartner für deine Bewerbung ist unser Geschäftsführer Herr Volker Sim. Zudem beantworten wir dir auch gerne alle Fragen, die dir im Vorfeld deiner Bewerbung auf dem Herzen liegen.

    Mehr Infos unter:
    www.skyline-express.de/karriere.html

    Portrait Deniz Polat

    Skyline Express wächst weiter...

    Seit dem 01.10.2016 haben wir Herrn Deniz Polat für uns gewinnen können.
    Herr Polat verfügt über langjährige Erfahrung im internationalen Luft- und Seefrachtbereich und wird bei uns hauptsächlich im Vertrieb tätig sein.

     

    Kontaktieren können Sie Herrn Polat wie folgt:

    Telefon: +49 5232 99 97 102
    Mobil: +49 151 54448834

    Telefax: +49 5232 99 97 109
    E-Mail: deniz.polat@skyline-express.de

     

    Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Herrn Polat!

    Hanjin-Insolvenz

    Liebe Kunden und Geschäftspartner,

    Der unerbittliche Wettbewerb in der Schifffahrtsindustrie fordert ein weiteres Opfer. Nachdem die 7. grösste Reederei der Welt, die Hanjin aus Korea, vor einigen Monaten eine Umstrukturierung angeschoben hat um mit Investoren und Kreditgebern einen langfristig wirtschaftlichen Weg zu finden, musste nun doch am Dientag den 30.08. die Insolvenz eröffnet werden.

    Wir halten uns permanent informiert und sind für Sie tätig um die negativen Folgen so gering wie möglich zu halten. Gläubiger haben die Zusammenarbeit mit der Hanjin unmittelbar eingestellt und fordern, speziell in Asien, teils unverhältnismäßige „Deposits“ bevor Container der Hanjin raus gegeben werden. Auf der ganzen Welt verteilt sind wir dabei die Container, welche noch im Zugriff sind, nach Rücksprache mit den Kunden (Kosten immer zu Lasten der Ware) auszulösen, die Ware umzuladen und neu zu Buchen. 

    Container, die bereits auf den Hanjin Schiffen verladen worden sind, bleiben ein Problem. Es sind schon diverse Hanjin Schiffe „an der Kette“ wo unmittelbar erstmal gar nichts passiert und weitere Gespräche mit den Gläubigern erst eine Lösung bringen müssen. Sobald hier Neuigkeiten seitens der Hanjin vorliegen, informieren wir Sie umgehend. Container die in „Slot Charter Agreements“ von Hanjin auf Schiffen anderer Reedereien verladen sind, werden wohl zumindest bei Ankunft entladen und sollten dann gegen „Deposit“ im Zugriff sein. Dies hat zur Folge, dass der Schiffsraum auf den Schiffen der anderen Reeder nun gefragter ist denn je. Es sind bereits diverse Ratenerhöhungen bei uns eingegangen.
    Daher bitten wir um Verständnis, daß in der momentanen Ausnahme-Situation die Preise bitte ab sofort mit uns Case-by-Case zu prüfen sind. Auf Dauer müssen wir uns auf ein höheres Ratenniveau einstellen, damit die Reedereien zumindest kostendeckend arbeiten können. Auch die Übernahmen in der Branche (aktuell übernimmt Hapag-Lloyd die UASC) werden dazu führen, dass neben Kosteneinsparungen durch Synergienutzung auch die Frachtraten steigen werden.

    Für unsere Freunde und Geschäftspartner bei der Hanjin tut es uns sehr leid. Sie hängen nun erstmal komplett „in der Luft“. Es sind von der koreanischen Regierung Gespräche angeschoben worden um eine Zusammenführung mit der anderen Koreanischen Reederei, der „Hyundai Merchant Marine“, zu prüfen. Letztlich ist aber eine vollständige Abwicklung der Insolvenz auch eine Möglichkeit.

    Die aktuelle Situation bleibt spannend und die wirtschaftliche Situation der Reederein bleibt schwierig. Ihr Skyline Express Team bleibt für Sie am Ball.

    Logo MOVE IT & ROCK IT

    Skyline Express auf der Berufe live Messe 2016

    Am 16. und 17.09.2016 findet die erfolgreiche Aus- und Weiterbildungsmesse in Detmold statt.

    Über 100 Aussteller wollen ihre vielfältigen Berufe vorstellen, Fragen zu Ausbildungsangeboten beantworten und sich als attraktive Arbeitgeber präsentieren. Weiterbildungsinteressierte können sich Impulse zu ihrer weiteren Berufsplanung holen und sich konkret beraten lassen.

    Erstmalig wird es ein Job-Festival unter dem Motto "MOVE IT & ROCK IT" geben, wo sich die Verkehrs- und Logistikbranche Lippes in lockerer Atmosphäre präsentieren wird. Auf dem Festival-Aussengelände wird es neben zahlreicher Infostände der teilnehmenden Unternehmen Musik und alkoholfreie Drinks an einer eigens eingerichteten Festival-Bar geben.

    Die Messe und das einzigartige Festival "MOVE IT & ROCK IT" bietet uns die Möglichkeit den Interessierten unsere Branche in Lippe zu präsentieren und für Nachwuchskräfte zu werben. Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher und viele angenehme Gespräche in ungezwungener Atmosphäre!

    Die Messe ist für Besucher geöffnet am Freitag, 16.09.2016 von 8 bis 16 Uhr und Samstag, 17.09.2016 von 9 bis 15 Uhr.
    Weitere Infos unter https://www.detmold.ihk.de/de/aus-und-weiterbildung/berufe-live

    Verified Gross Mass (VGM) Anforderungen ab dem 01.07.2016

    Informationen zu der Container-Gewichtsüberprüfung

    (download english version here)

     

    Um die Sicherheit in der Transportkette zu verbessern hat die International Maritime Organisation Änderungen zur Safety of Life at Sea - Konvention vorgenommen.
    Diese Änderungen besagen, dass sich alle Versender an die Richtlinien zur Containergewicht-Verifizierung (Verified Gross Mass = VGM) zu halten haben, welche am 01. Juli 2016 in Kraft treten wird. Nachfolgend möchten wir Sie gerne über die Grundprinzipien der neuen Anforderungen informieren.

    Verified Gross Mass (VGM)
    Das VGM ist das Gesamtgewicht eines Vollcontainers, bestehend aus Warengewicht, Stau- und
    Ladungssicherungsmaterial und Container-Tara. Es gibt zwei Methoden zur Berechnung des
    VGM welche wir im Folgenden erläutern werden.

    Berechnung des VGM

    • Methode 1 – Wiegen
      Der Versender wiegt den beladenen Container mit einer kalibrierten und zertifizierten Waage. Diese Methode ist besonders gut geeignet für Güter deren Gewicht im Voraus nicht genau bestimmt werden kann (z.B. Altmetall oder Schüttgut wie z.B. Getreide)

    • Methode 2 – Berechnung
      Es wird die Summe der einzelnen Gewichte errechnet, d.h. Warengewicht +Verpackung (Paletten, Staumaterial, Sicherungsmaterial im Container) + Container-Tara, zertifiziert und genehmigt durch eine autorisierte Stelle. Das Container-Tara ist an der Außenseite eines jeden
      Containers abzulesen.


    No VGM, No Load!
    Ein Container ohne VGM darf nicht auf ein Seeschiff verladen werden. Der Versender ist verantwortlich für eventuelle Strafen und Kosten, die sich aus einer Containeranlieferung ohne VGM ergeben könnten. Das VGM muss vor Anlieferung am Seehafen übermittelt werden. Sollte das VGM nach der Ankunft des Containers am Terminal übermittelt werden, oder sollte sich nach Kontrolle eine Differenz zwischen VGM und aktuellem Gesamtgewicht
    herausstellen, können Extrakosten für die Änderung der Stauplanung und Containerumstau im Terminal entstehen, welche zu Lasten der Ware gehen.

     

    Bei Rückfragen zu den Neuerungen stehen wir Ihnen jeder Zeit gerne zur Verfügung.

     

    Neue IT Infrastruktur organisiert Logistik noch besser

    The Transporter.

    Skyline Express International GmbH organisiert Logistik dank neuer IT Infrastruktur noch besser

    Skyline Express ist bei Weitem mehr als nur eine Achterbahn im Allgäuer Freizeitpark (Die gibt es wirklich!) – seit über 15 Jahren fällt der Name
    vor allem dann, wenn von anspruchsvollen Transportlösungen die Rede ist. Der Logistikdienstleister Skyline Express aus Lage in Ostwestfalen-
    Lippe kümmert sich um nationale und internationale Transporte. Dabei ist das Unternehmen auf vielen Strecken Zuhause und findet nach dem
    Motto „all ways“ die effektivsten und schnellsten Wege zum Transport.

    Egal ob Luftfracht, Seefracht, Gefahrguttransporte, Kommissionierung, Lagerhaltung oder Zollabwicklung - Skyline Express kümmert sich selbst um enorme logistische Herausforderungen. Eine funktionierende Infrastruktur ist somit der Kern für das Unternehmen – und das nicht nur auf den Straßen. Auch die hauseigene IT-Infrastruktur ist von großer Bedeutung. Der Dienstleister wickelt einen Großteil seines Services vom Büro aus ab. Eine zuverlässige IT ist somit unabdingbar.

    Das IT Systemhaus für Hard- und Softwaretechnik faktordrei GmbH aus Detmold begleitete Skyline Express auf dem neuen Weg und setzte eine komplett neue Serverlandschaft auf. Durch eine dazu passende Leasing-Lösung von Apple Financial Services konnte Skyline Express in das notwendige IT-Equipment investieren.

    (Quelle: https://www.cpn-solutions.de/case-studies/detail/server-it-in-der-speditionsbranche.html)

    SCM Portal

    Jederzeit alle Prozesse im Blick

    Skyline Express International setzt auf SCM-Lösung

    Handel und Fertigungsindustrie lagern immer mehr logistische Prozesse an Spediteure aus. Gleichzeitig steigen die Ansprüche an die Flexibilität und die Transparenz entlang der gesamten Logistikkette.

    Der zunehmende Wettbewerbsdruck und die Anforderungender Kunden an eine durchgängig transparente Supply Chain erfordern von den Logistikern ein erweitertes Service-Angebot. Supply Chain Management-Systeme sind eine Antwort auf die aktuellen Herausforderungen und sichern im täglichen Wettbewerb deutliche Vorteile.

    Die Skyline Express International GmbH, weltweit tätige Spedition für Luft-, Seefracht und Landverkehr, hat diese Chancen bereits vor längerer Zeit erkannt und in die SCM-Lösung „Global Logistic Access“ (GLA) investiert. Diese zukunftsorientierte Technologie punktet gleich mehrfach, da sie auf einem integrierten, schlanken und flexiblen Konzept basiert, bei dem die Prozesse unter Einbeziehung der Anforderungen aller an der Supply Chain
    beteiligten Parteien synchronisiert werden. Mit modernster Internettechnologie optimiert und integriert die GLA-Lösung die verschiedenen Transportprozesse und bestehenden ERP-Systeme zu einer „collaborative supply chain platform“. „Diese gewährleistet eine medienbruchfreie und durchgängig transparente Prozessüberwachung für alle Beteiligten - von der Bestellung beim Hersteller oder Lieferanten bis zum Wareneingang beim Endabnehmer“, sagt Hermann Stamburg, im Hause Skyline Express International für den Bereich Supply Chain Management zuständig.


    Schneller Informationsüberblick für alle Partner

    Am Beispiel eines Kunden, der als Hersteller für den Möbel- und Küchenfachhandel Dunstabzugshauben mit Skyline Express einlagert und versendet, lässt sich genau aufzeigen, wie alle Schritte der Prozesskette zukünftig über die gemeinsam genutzte SCMPlattform erfolgen: angefangen bei der Bestellung, über die gesamte Warenwirtschaft inklusive der Einlagerung, bis hin zur Warendisposition.

    Zusätzliche Optionen sind die Aufteilung der Bestellung und die Zustellung als Teillieferungen sowie eine ständige Übersicht über alle zugehörigen Sendungen. Anhand definierter Milestones besteht zudem die Möglichkeit, selbst festzulegen, welcher Arbeitsschritt wann erfolgen soll und wer bei Abweichungen darüber frühzeitig informiert wird.
    Alle Sendungen sind zudem online erfassbar, ein Vorteil sowohl für den Spediteur als auch den Kunden, weil so die notwendigen Daten früher zur Verfügung stehen. Zusätzlich lassen sich zu jeder Sendung alle relevanten Dokumente hochladen, sodass alle Beteiligten frühzeitig Zugriff darauf haben.
    „Die internetbasierte Plattform ermöglicht für jeden Partner einen weltweiten Zugriff auf alle benötigten Informationen. Schnell und unkompliziert lässt sich der aktuelle Stand und der Aufenthaltsort der Sendung jederzeit nachvollziehen, egal ob zu Land, auf See oder in der Luft“, beschreibt Hermann Stamburg die Vorteile.

    PR-Artikel in Magazin "Erfolgreich in Lippe", Erscheinungsdatum 30.09.2015

    In Lage zuhause, weltweit unterwegs

    Spezialisiertes Transportunternehmen befördert zu Land, zu Wasser und in der Luft

    Der Name Skyline Express steht für ungewöhnliche und anspruchsvolle Transporte weltweit. Der kompetente Logistikdienstleister lässt im beschaulichen Lage alle Fäden zusammen laufen.

    Für Branchenfremde erinnert die Vokabel Skyline Express wohl eher an eine Achterbahnfahrt. Doch schwindelig wird den Kunden allenfalls beim Blick auf die Professionalität, Kreativität, das Einfühlungsvermögen und die Erfahrung, mit der die 28 Mitarbeiter um Geschäftsführer Volker Sim ausgestattet sind.

    Der gebürtige Detmolder mit schottischen Wurzeln hat das Geschäft von der Pike auf gelernt und insbesondere im Verkauf viele nationale und internationale Kunden gewonnen sowie unzählige vertrauensvolle Kontakte zu Agenten in Übersee aufgebaut. Das Ergebnis: Weltweite Transporte mit ungewöhnlichen Herausforderungen sind das Spezialgebiet des Logistikers. „Wir sind auf allen Strecken zuhause, finden den besten Weg und kommen überall hin“, bringt Volker Sim die Unternehmensphilosophie auf den Punkt.

    Ob Luftfracht, Seefracht, internationale Transporte, Gefahrguttransporte, Komissionierung, Lagerhaltung oder Zollabwicklung - Skyline Express ist der kompetente Partner selbst für außergewöhnlichste logistische Herausforderungen. Die hohe Kundenzufriedenheit steht dabei im Mittelpunkt sämtlicher Aktivitäten. Um innovative Lösungen entwickeln zu können, wird das herkömmliche Vorgehen immer wieder in Frage gestellt. „Leistung, Vertrauen, Innovation und Teamwork sind die Säulen unseres Werte-Kanons“, unterstreicht der Geschäftsführer.

    Die hohe Kundenzufriedenheit wurde erst kürzlich deutlich, als Skyline Express anlässlich des 15. Firmenjubiläums eine legendäre Party mit internationalen Gästen gefeiert hat.

    Neue Durchwahlen zum 01.12.2014

    Wir stellen zum 01.12.2014 unsere Telefondurchwahlen vollständig auf drei Stellen um - bitte beachten Sie daher unbedingt die aktuellen Telefonnummern Ihrer Ansprechpartner.

     

    Praxisunterricht im Rudolf Rempel Berufskolleg

    Praxisunterricht im Rudolf Rempel Berufskolleg am 19.11.2014

    Skyline Express wurde aufgrund der hohen Fachkompetenz vom Bundesverband Spedition und Lagerei dieses Jahr ausgewählt um am 19.11. den Praxistag zum Thema "Luftfracht und Seefracht" in der hiesigen "Rudolf Rempel Berufsschule" zu gestalten. 
    Wir sind im Hause quasi "selbst" der Beweis, daß diese Themen auch lokal in OWL sehr erfolgreich bearbeitet werden können.

    Scroll Up
  • Expert articles

    The logistics industry lives and develops continually. We at Skyline Express stay at the pulse of time and regularly offer further training to our employees. We provide some interesting technical articles from the logistics industry for our customers here, so that you, too, will stay up to date!

    Scroll Up